Wagamama-Currynudeln

Geschrieben am 20 Oktober 2008 | 53 Kommentare

tagliolini di wagamama

Zutaten für 2 Personen:

  • 3 EL Öl (Olivenöl oder Sonnenblumenöl)
  • 150 g di Hähnchenbrustfile, in Streifen geschnitten
  • 1 kleine Zucchini, gewürfelt
  • 1/2 kleine Aubergine, gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 3 cm frische Ingwerwurzel, gerieben
  • 1 TL (oder EL wenn es extrascharf sein soll) grüne Currypaste
  • 250 ml Geflügelfond oder Gemüsebrühe
  • 175 ml Kokosmilch
  • 1 EL Fischsauce
  • 100 g asiatische Eiernudeln
  • Saft von 1 Limette
  • etwas Koriandergrün, gehackt
  • Sesamsamen oder ungesalzene Erdnusskerne

In einem Wok 1 EL Öl erhitzen und das Hähnchenfleich darin 3-4 Minuten goldbraun braten. Herausnehmen un beiseitestellen.
Das restliche Öl in den Wok geben und Zucchini und Aubergine darin 4 Minuten anbraten. Den Knoblauch und den Ingwer untermengen und die Currypaste zugeben. Brühe, Kokosmilch und Fischsauce einrühren und 10 Minute bei schwacher Hitze köcheln lassen. In der Zwischenzeit die Nudeln in Salzwasser al dente garen. Huhn und Nudeln in den Wok untermengen, mit Limettensaft abschmecken. Mit etwas Koriandergrün und Sesamsamen oder Erdnüssen bestreuen und servieren.

tagliolini di wagamama


Leicht verändert nach: wagamama – Rezepte aus der Nudelbar, Christian Verlag, S. 131

Kommentare

53 Responses to “Wagamama-Currynudeln”
  1. pierpmont sagt:

    Siamo stati al Wagamama di Salisbury e di Bournemouth: veramente ottimi! Anche a buon mercato: 10-15 euri! Personale sempre giovane e simpatico.
    Sonia e Pier
    http://www.soniaepierviaggi.eu

  2. Anonymous sagt:

    Wagamama è eccezionale!!! Sono stato sia a Londra (tra Covent Garden e Leicester Sq. mi pare) e a Boston, qualità dei piatti e filosofia di vita sempre al top!

    Saluti

    Luca

  3. donato sagt:

    …c’è ne uno anche a sidney…

Lascia una risposta

  • Es war einmal

  • Archiv

  • Meine Fotos bei

  • Deutsche Foodblogs

    Köstlich & Konsorten