Fenchel-Granatapfel-Salat mit Ziegenkäse

Geschrieben am 9 Februar 2013 | 14 Kommentare

Bis vor kurzem habe ich es gehasst, Granatapfelkerne mühsamst auszulösen. Erstens bin ich total langasam darin, zweitens sah die Küche danach immer aus, als hätte es dort ein grausames Verbrechen gegeben. Dank Ottolenghi weiss ich nun, wie es viel viel einfacher und schneller geht. Ich wollte erst nicht glauben, dass es klappt, aber es geht tatsächlich sehr gut. Man soll dafür den Granatapfel quer halbieren. Dann die erste Hälfte mit der Schnittseite auf die Handfläche legen. Unter der Hand wird eine große Schüssel platziert. Dann schlägt man mit einem Kochlöffel ständig auf die runde Frucht, aber nicht zu kräftig, da ansonsten die Kerne zerquetscht werden. Es kann ein wenig dauern, aber irgendwann fallen dann die Kerne wie von Zauberhand aus der Schale heraus in die Schüssel. Das bisschen Innenhaut, was mit reinfällt, kann man danach gut aussortieren. So, wäre dieses Problem auch gelöst.
Das Rezept von diesem leckeren Salat stammt natürlich auch von Ottolenghi (habe heute übrigens das super-duper-tolle Jerusalem-Kochbuch gekauft). Ich liebe es, wie er gekonnt Gemüse, Kräuter und Gewürze kombiniert.
Wünsche Euch ein scbönes Wochenende. Hier hat es heute wieder geschneit, wie Ihr im letzten Bild sehen könnt. Aber so langsam verspüren alle die große Lust auf Frühling.

Zutaten für 4 Personen

  • die Kerne eines halben Granatapfels
  • 2 Fenchelknollen
  • 1 Handvoll Estragonblätter
  • 2 EL gehackte glatte Petersilie
  • 100 g Ziegenfrischkäse (oder Feta)
  • Saft einer Zitrone
  • Olivenöl
  • 2 TL Sumach
  • Salz und Pfeffer

Die Fenchelknollen waschen, putzen und am besten mit einer Mandoline in feine Scheiben hobeln. In einer Schüssel etwas Olivenöl, Zitronensaft, Sumach, Salz und Pfeffer gut verrühren. Den Fenchel, die Granatapfelkerne und die Kräuter hinzugeben und alles sorgfältig vermischen. Den Käse zum Schluss in Stückchen oder zerkrümelt hinzufügen, mit etwas Sumach bestreuen und den Salat sofort servieren.

Leicht verändert nach: Ottolenghi, Das Kochbuch, DK-Verlag

Kommentare

14 Responses to “Fenchel-Granatapfel-Salat mit Ziegenkäse”
  1. Vaty sagt:

    Non sapevo di questo metodo, in effetti ogni volta perdo la pazienza a tirar fuori i semini!
    Che insalata cerca e sfiziosa . Sempre bello passare di qua.

  2. Caterina sagt:

    sai che proprio oggi mi sono comprata i melograni al mercato , mi piacciono molto, anche io uso lo stesso metodo per sgranocchiarli , si dice così? ricetta perfetta per i miei gusti ,complimenti hai un splendido blog , foto super e ricette inedite , ciao e buona serata!

  3. Zucchero d'uva sagt:

    SapevO del metodo, ma e’ comunque lungo e laborioso se devi farne tanti ad esempio per ricavarne il succo!

  4. Alex sagt:

    *Vaty e Caterina, grazie di cuore!
    *Zucchero d’uva, per il succo ho visto usare gli spremiagrumi meccanici che si vedono spesso nei bar. A Campo dei Fiori a Roma c’è un banco che vende succo di melagrana e lo fa in un battibaleno :-)

  5. ostriche sagt:

    Mi pare un’ottima idea per un’insalata invernale, in una domenica fredda e di sole come questa! Bellissime foto…

  6. cristina b. sagt:

    ottolenghi è un mio mito!
    jerusalem ce l’ho anch’io :)))

  7. Saretta sagt:

    Bella Alex, ho giusto a casina un bel melograno ciccione, seguirò il tuo consiglio :)
    Ti abbraccio, la nave è arrivata lenta e copiosa anche qui.

  8. Ambra sagt:

    Una ricetta che attrae, e come sempre , tu una preziosissima miniera di suggerimenti pratici!
    Amo la melagrana, ma sbucciarla e’ una cosa laboriosa anche per me che talvolta amo cimentarmi questi lavori da “pseudomonaca trappista”,ma non sempre ho il tempo e la pazienza necessaria!
    Ora ci posso riprovare, GRAZIE!Sei unaGENEROSA&FANTASTICA cuoca, oltre che talentosa fotografa!
    Qui nella mia città arrivano i primi fiocchi…ti auguro una buona giornata, Ambra

  9. jacopo sagt:

    Ma daaiiii: anche io faccio il serial killer di melagrane :-D
    P.s.: mi ripeterò ma… quelle foto… solo tu ! :-D
    Ciaooo

  10. Fedra sagt:

    Ciao! Bellissima la foto dei tulipani! :o) Senti, domanda da 1 milione di dollari. non potendo acquistarli entrambi, quale mi consigli tra Plenty e Jerusalem??? :o)

    • Alex sagt:

      Ciao Fedra, considera che Plenty ha solo ricette vegetariane mentre Jerusalem è più completo e include anche molte splendide ricette di carne e pesce. Dipende dai tuoi gusti. Se mangi carne io sceglierei Jerusalem

  11. aboutgarden sagt:

    ottima soluzione… mia figlia adora la melagrana ma che disastro!!! la macchia incombe…
    questa ricetta riunisce ingredienti che adoro anche singolarmente ed abbinati immagino la sinfonia di sapori! da provare
    ciao Alex
    simonetta

  12. colores sagt:

    una goduria le tue foto Alex!!

Lascia una risposta

  • Es war einmal

  • Archiv

  • Hier bin ich auch


    www.flickr.com
    This is a Flickr badge showing public photos from cuoche dell'altromondo. Make your own badge here.
  • Wohin am Wochenende?

    • Gartenterminkalender: hier

  • Deutsche Foodblogs

    Köstlich & Konsorten