Cremiges Bärlauchsüppchen

Geschrieben am 25 April 2014 | 5 Kommentare

Bevor die Bärlauch-Saison endgültig vorbei ist, möchte ich Euch noch schnell dieses leckere Süppchen vorstellen, das ich letzte Woche als Vorspeise für ein BBQ unter Freunden vorbereitet habe. Habe nach guten Rezepten im Netz gesucht und irgendwie konnte ich mich nicht entscheiden ob nur mit Kartoffeln, nur mit Sahne und überhaupt. Also hab ich einfach nach Gefühl Kartoffeln und Sahne verwendet und für die schlanke Hüfte auch noch einen Kleks Crème fraiche. Da kann eigentlich nur etwas Gutes bei rauskommen. Uns so war es auch. Cremig und fein, hat allen super geschmeckt.
Keine Sorge, ich habe nicht die Blätter der Maiglöckchen auf dem Foto mit Bärlauch verwechselt :-) Die blühen gerade so schön und unerwartet im Garten.

Zutaten für 4 Personen

  • 2 Bund Bärlauch (ca. 200 g mit Stielen)
  • 2 Schalotten
  • 2 Kartoffeln
  • 100 ml Weißwein
  • ca. 700 ml Gemüsebrühe
  • 150 ml Sahne
  • 2 EL Crème fraiche
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • Muskatnuss

Die Schalotten schälen und fein schneiden. Die Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Den Bärlauch waschen, die groben Stiele entfernen und die Blätter grob schneiden.
Die Schalotten in etwas Olivenöl andünsten, mit Weisswein ablöschen und zur Hälfte reduzieren lassen. Kartoffeln und Brühe hinzugeben und bei mittlerer Hitze ca. 25 Minuten weich kochen. Mit dem Pürierstab fein mixen. Sahne und Crème fraiche untermischen, mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss würzen. Ein paar Minuten köcheln lassen und ganz zum Schluss den Bärlauch hinzugeben. Nochmals mit dem Pürierstab fein pürieren.

Kommentare

5 Responses to “Cremiges Bärlauchsüppchen”
  1. Laura sagt:

    Cara Alex grazie per questa ricetta, in questo periodo anche io ne sto raccogliendo tanto ma in effetti in mancavano le ricette da sperimentare, infatti alcune le improvvisate anch’io ;-) però in questo caso quello che mi piace molto è l’idea di una vellutata: perchè forse così si riesce ad assaporare meglio proprio il sentore della pianta!A presto!

  2. Hallo :) Sieht lecker aus! Sehr schöne Fotos. Ich habe noch einen Bund Bärlauch vom Wochenmarkt und wusste nicht, was ich damit machen soll. Jetzt weiss ich genau – danke! Es soll eigentlich auch gut kalt sein, was denken Sie? Grüße aus Hessen :)

  3. Elisa Aurora sagt:

    Hai fatto benissimo ad improvvisare, le cose improvvisate spesso sono le più buone! :)

    Utilizzare l’aglio orsino come ingrediente principale ha qualcosa di geniale, raffinato e semplice allo stesso tempo e, soprattutto, inusuale.
    Davvero complimentoni per il blog, è bellissimo!

    http://crazycat-ladies.blogspot.it

  4. barbara sagt:

    Ciao.

    Anche io sono qui in Germania e, ogni tanto, vedo ricette con „aglio orsino“.

    Potresti gentilmente dirmi.. come si chiama in tedesco???

    Grazie ancora per la info.

    ~barbara

Lascia una risposta

  • Es war einmal

  • Archiv

  • Meine Fotos bei

  • Wohin am Wochenende?

    • Gartenterminkalender: hier

  • Deutsche Foodblogs

    Köstlich & Konsorten