Meine Tozzetti mit Haselnüssen

Geschrieben am 23 Oktober 2015 | 12 Kommentare

Wenn man so einen langen Spaziergang macht, braucht man auch mal eine Pause. In der Bäckerei auf Campo de Fiori habe ich nicht nur das obligatorische Stück Pizza gegessen, sondern auch eine Tüte mit rustikalen „Tozzetti caserecci“ gekauft. Sie sahen so einladend aus. Ein paar habe ich unterwegs noch gegessen, die restlichen habe ich mit nach Hause genommen. Und meine Mutter war auch gleich davon begeistert. Es war längliches, trockenes Gebäck mit Nüssen und Schokostückchen. Wir haben gleich überlegt, wie man sie nachbacken könnte und da fiel mir der Teig der Weinkringel ein, die von der Konsistenz sehr ähnlich sind. So haben wir gleich nach ein Paar Tagen uns in die Küche gestellt und diesen Wein-Öl-Teig mit gerösteten Haselnüssen verfeinert. Weiter »

Spaziergang durch Rom (2) – Trastevere

Geschrieben am 18 Oktober 2015 | 11 Kommentare

Der Spaziergang durch Rom geht weiter. Nachdem ich mich in der Bäckerei auf Campo de Fiori gestärkt habe, bin ich über die schöne Via Giulia Richtung Tiber gelaufen und habe die Brücke Ponte Sisto überquert. Schon steht man auf Piazza Trilussa im Herzen Trasteveres. Von dort habe ich angefangen, im Zickzack zu laufen, weil ich kein einziges Strässchen verpassen wollte, die Atmosphäre des Viertels erleben, mit all seinen Ockernuancen.  Irgendwann wusste ich gar nicht mehr, wo ich bin, so oft habe ich die Richtung geändert. Und plötzlich stand ich in einer mir noch unbekannten Strasse vor einem riesigen Tor: es war der botanische Garten. Und das wird die nächste fotografische Etappe. Weiter »

Spaziergang durch Rom (1)

Geschrieben am 13 Oktober 2015 | 18 Kommentare

Ich war schon ewig nicht mehr in Rom. Durch das Haus und dann die Geburt der kleinen Nichte haben sich in den letzten Jahre haben sich die Treffpunkte der Familie etwas nach Norden verschoben. Ich hatte diesmal (mal wieder) sehr wenig Zeit zur Verfügung, aber ich konnte mir mehrere Stunden für einen langen Spaziergang durch die Stadt gönnen. Nur meine Kamera und ich. Ich habe mich einfach treiben lassen, hatte kein bestimmtes Ziel und bin mit so vielen Fotos zurückgekommen, dass ich Euch wohl in der nächsten Zeit meine Stadtimpressionen immer wieder zeigen werde.
Ich habe es sogar geschafft, mich zu verlaufen. Aber diese Geschichte gehört zur nächsten Etappe. Durch das Kameraobjektiv habe ich Rom ganz anders gesehen, als ich sie in diesen Tagen erlebt habe. Es ist schwer zu erklären, aber nach nunmehr 23 Jahren im Ausland war es das erste Mal, dass ich Rom nicht mehr als „meine Stadt“ erlebt habe. Ich habe festgestellt, wie ich mich zum Teil als Fremde bewege, manchmal unsicher, immer wieder erstaunt und begeistert von so viel Schönheit, aber auch traurig über so manche Veränderungen der Stadt. Aber vielleicht hab nur ich mich verändert. Aber nur auf die Schönheit möchte ich mich konzentrieren. Weiter »

Ziegenkäse-Polenta mit Feigen

Geschrieben am 26 September 2015 | 6 Kommentare

Meine liebe Nachbarin bringt mir immer wieder Feigen und sagt jedes Mal, es seien die letzten. Mal schauen, wie lange das noch geht. Solange Ihr Feigen findet, solltet Ihr dieses Rezept ausprobieren. Richtiges Comfort Food. Für Fleischliebhaber könnte man auch statt der Ziegenkäserolle gebratene Lammfilets dazu servieren. Mir hat aber diese käsige Version sehr gemundet. Allerdings muss man darauf achten, dass die Polenta herzhaft genug ist (eventuell noch mehr Parmesan verwenden), damit die Süße der Feigen nicht überwiegt.
Wer weiss, ob ich nächstes Jahr meine eigenen Feigen ernten kann. Dieses Jahr nicht eine Feige. Das dauuuuuuuert! Weiter »

Wilkommen Herbst

Geschrieben am 23 September 2015 | 10 Kommentare

Ich möchte heute ganz offiziell den Herbst willkommen heissen, und zwar mit den Fotos, die ich am Wochenende auf dem Speyerer Bauernmarkt gemacht habe. Der Markt findet jedes Jahr im September statt und gehört zu meinen festen Terminen im Kalender. Es ist ein Feuerwerk an herbstlichen Farben, wunderschönen Blumen und floralen Kompositionen (ein ganz besonderer Hingucker ist der Stand von der Blumerie), saisonales Obst und Gemüse und leckere Spezialitäten der Region. Die Temperaturen sind mittlerweile auch gesunken, ich habe Strickpullis, Stiefel und Schals aus dem Schrank geholt und freue mich auf diese bunte Jahreszeit, eine meiner bevorzugten (das sage ich aber bei allen Jahreszeiten :-)) Und auf welche Jahreszeit könntet Ihr nicht verzichten? Weiter »

« neuere Postsältere Posts »
  • Es war einmal

  • Archiv

  • Meine Fotos bei

  • Wohin am Wochenende?

    • Gartenterminkalender: hier

  • Deutsche Foodblogs

    Köstlich & Konsorten


Warning: Illegal offset type in isset or empty in /home/fotoefor/public_html/wp-includes/pomo/translations.php on line 85