Aprikosen mit Zitronenverbene … und ein Buch

Geschrieben am 9 August 2014 | 2 Kommentare

Viele Jahre lang konnte ich keine Bücherei verlassen, ohne mindestens ein Kochbuch gekauft zu haben. Ich konnte einfach nicht die Finger von Kochbüchern und Kochzeitschriften lassen. Die Regale sind voll. Und das obwohl ich kaum penibelst nach Rezept koche und immer meinen eigenen Senf dazugeben muss. In letzter Zeit hingegen habe ich mich immer seltener für Kochbücher begeistern können. Ich blättere in den Neuerscheinungen und ganz oft habe ich das Gefühl, alles schon irgendwo gesehen zu haben. Aber das ist wohl normal, wenn man sich als Blogger so viel mit Kulinarischem beschäftigt. Zum Schluss wird alles zu viel. Und in letzter Zeit habe ich auch ein wenig die Lust am Kochen verloren. Es sind Phasen, die kommen und gehen. Aber zum Glück stirbt das Interesse für gutes Essen nie. So schlendert man über einen Gartenmarkt und entdeckt an einem Bücherstand ein Buch, das einen sofort packt und begeistert. Weiter »

Lavendel binden

Geschrieben am 18 Juli 2014 | 12 Kommentare

Ich habe schon immer Lavendelduft geliebt. Jeden Morgen, ganz früh, mache ich meine erste Runde durch den Garten und bleibe immer vor dem Lavendel stehen, reibe die Hände damit ein und atme den Duft tief ein. Nun habe ich aber auch entdeckt, wie ich den Lavendel so schön binden kann, dass ich von dem Duft lange auch im Haus etwas habe. Ich kann gar nicht mehr aufhören, diese Lavendelsträusse zu binden, das beruhigt ungemein. Sie duften nicht nur ganz toll, ich finde sie auch ein wunderbares Mitbringsel oder Gastgeschenk. Weiter »

Ein halb improvisiertes indisches Essen

Geschrieben am 13 Juli 2014 | 10 Kommentare

Vor langer langer Zeit hatte ich in der Rubrik “Alex empfiehlt” (Ihr findet Sie rechts in der Spalte) ein Video mit dem Rezept von Kerala Parotta gepostet. Es ist eine Art Fladenbrot, dessen Zubereitung mich neugierig gemacht hatte. Der hauchdünne Teig wird fächerartig zusammengefaltet und dann wieder zu Schnecken zusammengerollt. Allerdings hatte ich sie selbst dann nie gemacht. Meine liebe Freundin Evita hingegen hat sie nicht vergessen! Als wir letztens beschlossen haben, zusammen zu kochen, sagte sie gleich: “Dann machen wir endlich Kerala Parotta”! Ok, dann also indisch. Alles andere haben wir absolut improvisiert. Im Kühlschrank hatte ich Bio-Hackfleisch, damit sollte etwas gezaubert werden. Also googelte ich im Netz und fand ein tolles Rezept von  Chili und Ciabatta: Petra ist einfach eine Geling-Garantie! Ich hab schon viele ihrer Rezepte nachgekocht und war immer begeistert. So auch dieses Mal. Es wurde eine Hackfleisch-Orangen-Pfanne! Weiter »

Unterwegs mit dem Rosenexpress

Geschrieben am 29 Juni 2014 | 8 Kommentare

Eigentlich wollten wir das schon längst gemacht haben: Am letzten Tag der Rosenwochen im Bad Bergzabener Land mit dem Bähnchen durch die Weinberge fahren. Aber bisher haben wir es immer nur zum Rosenmarkt geschafft, der im Hof des Bad Bergzabener Schloss stattfidet. Der ist zwar klein, aber einmalig schön. Und gegenüber vom Schloss lädt ein ganz nettes Ehepaar ein, seinen verwunschenen und wunderbar dekorierten Garten zu bewundern. Diesmal haben wir es also geschafft: Wir sind in den lustigen Rosenexpress eingestiegen und hatten Spass für 80! Wir wurden also in geselliger Begleitung mitten in die Weinberge bei Kapellen-Drusweiler gefahren, wo an jeder Kreuzung des Rosenwanderwegs Tische und Stühle aufgestellt waren, wo man leckeren Wein und andere Köstlichkeiten geniessen konnte, um dann weiter zu wandern oder einfach auf den Rosenexpress zu warten, der jede Stunde die Besucher zur nächsten Etappe abholt. Die Atmosphäre war unglaublich, alle waren gut gelaunt und die Landschaft atemberaubend. Es sind diese Tage, die man nicht so leicht wieder vergisst, so viel Schönheit auf einem Fleck konzentriert. Und jedes Mal sagen wir: das sollten wir öfter tun. Ich habe ganz viele Impressionen eingefangen und hoffe, dass Ihr einen kleinen Eindruck des Tages gewinnt. Enjoy! Weiter »

Wenn der Garten die Zutaten schenkt

Geschrieben am 4 Juni 2014 | 4 Kommentare

Vorgestern sehe ich auf Facebook das Foto von einer talentierten Bloggerin (und Fotografin, die ich sehr bewundere), das Foto von ihrem aktuellen Lieblingssalat. Ich schau mir die Zutaten an und merke, dass ich alles im Haus habe. Und was nicht im Haus ist, hab ich im Garten, wie praktisch. Ich beschliesse, den Salat am selben Tag noch zu probieren. Valeria empfiehlt mir, auch Linsen hinzuzufügen, so wie es im Originalrezept steht, das sie selber abgewandelt hat. Sie hat es nämlich auf einem anderen Blog gefunden, den ich sehr gerne lese. Ein Blog mit vegetarischen Rezepten, die einem alles Fleischige vergessen lassen. Ich bin echt gespannt auf rohen Rhabarber, das wird für mich eine Premiere. Ha, denn ich hab Rhabarber im Garten – wie oft habe ich vorher davon geträumt! Weiter »

ältere Posts »
  • Es war einmal

  • Archiv

  • Hier bin ich auch


    www.flickr.com
    This is a Flickr badge showing public photos from cuoche dell'altromondo. Make your own badge here.
  • Wohin am Wochenende?

    • Gartenterminkalender: hier

  • Deutsche Foodblogs

    Köstlich & Konsorten