Nachgebacken: Bananen-Kokos-Kuchen

Geschrieben am 4 November 2008 | 58 Kommentare

Torta di banane e cocco

Das Rezept stammt aus dem wunderschönen Buch delicious days von Nicole Stich. Am Anfang habe ich mir vom Kuchen mehr versprochen, aber ich war zu voreilig. Am nächsten Tag schmeckte er besser, am übernächsten Tag noch besser und am vierten Tag war er eigentlich am besten und duftete noch wunderbar nach Banane. Ein Kuchen, der mit der Zeit noch besser wird.

Zutaten für eine Springform (26 cm Durchmesser) oder eine Kastenform (30 cm Länge)

  • 150 g zimmerwarme Butter (+ etwas für die Form)
  • 250 g Mehl (+ etwas für die Form)
  • 1/8 l Milch
  • 1 TL Natron
  • 100 g brauner Rohrzucker
  • 3 große Eier
  • 3-4 vollreife Bananen (ca. 300 g)
  • 100 g Kokosrapel
  • 3 TL Backpulver

Den Backofen auf 180°C vorheizen. Die Kuchenform einfetten und mehlen oder mit Backpaper auslegen. Das Natron in der Milch auflösen. In einer großen Schüssel Butter, Zucker und Eier mit den Schneebesen des Handrührgeräts schaumig rühren. Die Bananen schälen, mit einer Gabel zerdrücken und zusammen mit den Kokosraspeln nur kurz untermixen. Mehl und Backpulver über die Schaummasse sieben, die Milch dazugießen und alles mit einem Holzöffel von Hand vermengen. Der Teig soll schwer vom Löffel fallen. Teig in die vorbereitete Form füllen und im Ofen (umluf 160°C) ca 45-50 Minuten backen. Mit einem Holzstäbchen anstechen: Bleibt der Teig daran kleben, ist der Kuchen fertig, sonst noch ein paar Minuten weiterbacken. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen, 10 Minuten abkühlen lassen, dann aus der Form lösen.

Torta di banane e cocco

Quelle: Delicious days, Nicole Stich, GU Verlag, S. 162.

Kommentare

58 Responses to “Nachgebacken: Bananen-Kokos-Kuchen”
  1. Gioia sagt:

    Ciao, ho provato a fare questa torta, ma ho decisamente sbagliato qualcosa. Effettivamente non avevo letto bene gli ingredienti e ci ho messo 800 cc di latte! Insomma è venuta più un budino che altro! Ma rileggendo oggi la ricetta mi sono chiesta: cosa significa 1/8 L di latte? Insomma bisogna metterne 0,125 L! Che strana unità di misura!

  2. Cuoche dell'altro mondo sagt:

    *Gioia, mi dispiace per questo malinteso. È l’unità di misura che viene usata qui in Germania e non pensavo potessero esserci equivoci. Cmq ora ho specificato nella ricetta e d’ora in poi sarò più attenta con l’unità di misura per i liquidi.
    Grazie per avermelo segnalato.
    Ciao
    Alex

  3. Gioia sagt:

    Non ti preoccupare, sono io che sono stordita e ho letto troppo velocemente la ricetta. Comunque confermo che anche da budino dopo 3 giorni diventa più buona! (non è stata spazzolata subito proprio perché di una consistenza strana, ma il gusto è comunque molto buono).
    Grazie a te per avermi risposto!
    Gioia

  4. NUVOLETTA sagt:

    complimenti per il blog……..

  5. PollyEsther sagt:

    In dem Rezept fehlt leider die Mengenangabe für die Kokosraspel.

  6. Anna Cocca sagt:

    Gentile Alex grazie per questa ricetta molto profumata e buona di sapore…
    ma dalla foto della fetta di torta che rappresenta (la sua) la consistenza è
    diversa.E‘ normale che già dal primo giorno risulti umida al centro?

    Grazie
    Anna

Lascia una risposta

  • Es war einmal

  • Archiv

  • Meine Fotos bei

  • Deutsche Foodblogs

    Köstlich & Konsorten