Linzertörtchen

Geschrieben am 30 November 2008 | 54 Kommentare

Linzertorte natalizia

Zutaten für 1 große (26 cm) oder 2 kleine (16 cm) Springformen

  • 170 g gemahlene Mandeln
  • 150 g gemahlene Haselnüsse
  • 300 g Mehl
  • 300 g kalte Butter
  • 200 g feinster Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Pck. Bourbon-Vanillezucker
  • 2 TL Lebkuchengewürz
  • 1/2 TL Zimtpulver
  • 1 cl Kirschwasser
  • 2 TL Backpulver
  • 20 g Honigmarzipan
  • Konfitüre (Himbeer o. Ä)

Die gemahlenen Mandeln und Haselnüsse in einer beschichteten Pfanne ohne Fett unter Rühren anrösten und abkühlen lassen. Das Mehl auf die Arbeitsfläche oder in eine große Schüssel sieben. Die Butter in kleine Stücke schneiden und mit Mandeln, Nüssen, Zucker, Ei, Vanillezucker, Gewürzen, Kirschwasser, Backpulver und Marzipan zum Mehl geben. Alles rasch mit kühlen Händen zu einem Teig verkneten und zu einer Kugel formen. In Frischhaltefolie wickeln und mindestens 1 Stunde kühl stellen.
Eine große oder 2 kleine Springformen (oder Tarteletteförmchen) einfetten. Zwei Drittel des Teiges in die Form(en) verteilen und die Formen damit auskleiden. Dabei einen halbhohen Rand formen. Die Konfitüre auf dem Teig verteilen.
Den Backofen auf 160°C vorheizen. Den restlichen Teig verkneten, ausrollen und mit verschiedenen Formen (Sterne, Schneeflocken), ausstechen. Die Torte(n) mit dem Teig verzieren und im Ofen etwa 35 Minuten (kleine Torten 25 Minuten, Tartelettes noch weniger) backen. Herausnehmen und vollständig abkühlen lassen.

Linzertortine

Quelle: Weihnachten wie wir es lieben, M. Drexel – V. Witzigmann, Zabert Sandmann Verlag, S. 15

Kommentare

54 Responses to “Linzertörtchen”
  1. anna sagt:

    Crumble di Linz….potrebbe essere un idea per un nuovo dolce, magari con dei frutti di bosco! Anche io come Adre becco sempre insegnanti vecchi e bavosi, sono un po‘ sfigatella. Ma pensiamo alle torte, quando me ne mandi un paio? Scherzo!!! Un abbraccio forte…
    Ps: per il problema della foto ci ha pensato Stella…non so se ricordi?

  2. Kja sagt:

    ma che bello il tuo racconto, mi ha fatto molta tenerezza che tu l’abbia condiviso con noi. E povera torta sbriciolata, sono quelle cose che mi fanno rimanere male, anche se sembra assurdo.
    Le tue stelle sono bellissime comunque, sara` che io non riesco a modellare bene nemmeno dei bei biscotti a pallina :(

  3. Antonella sagt:

    La torta è più che bella e per le stelle non ti preoccupare, se non sono venute proprio perfette la colpa è del maestro di sci! :)

  4. CoCò sagt:

    Avevo un’idea simile per la tavola di Natale poi vedrete, il pane al peperoncino stuzzica il mio appetito

Lascia una risposta

  • Es war einmal

  • Archiv

  • Meine Fotos bei

  • Deutsche Foodblogs

    Köstlich & Konsorten