Die Orangenmarmelade meiner Mama zum Bloggeburtstag

Geschrieben am 25 März 2013 | 37 Kommentare

Wieder ist ein Blogjahr vergangen! Heute feiere ich also meinen dritten „foto e fornelli-Geburtstag“, insgesamt blogge ich aber schon ganze 6 Jahre, unglaublich. So langsam spüre ich das Alter und merke, dass ich bei vielem der jungen Bloggergeneration hinterher hinke, aber der Blog ist und bleibt ein treuer Begleiter und ich hab ihn richtig lieb. Dazu tragt natürlich Ihr bei und dafür möchte ich mich an dieser Stelle ganz herzlich bedanken. Der direkte Austausch hat sich mittlerweile etwas auf Facebook verlagert (Ihr kennt doch die FB-Page von foto e fornelli, oder?), aber ich freue mich aber jeden Kommentar und jede Mail von Euch. Vielen vielen Dank! Diese Woche kam auch ein unerwartetes Geschenk: foto e fornelli ist Kochblog der Woche bei der Kochbar! Herzlichen dank für den schönen Artikel!

So, und da hier noch tiefster Winter herrscht und an Erdbeeren und Spargel noch gar nicht zu denken ist, möchte ich Euch heute die ultimative Orangenmarmelade  meiner Mama nicht vorenthalten. Ich liebe sie, sie ist wie ein aufs Brot geschmierte Dessert. Es sieht nach mehr Arbeit aus, als es eigentlich ist, denn die Orangen filetiere ich nicht, sondern schneide das Fruchtfleisch einfach grob in Stücke. Die einzige Arbeit besteht darin, die Orangenschalen hauchdünn abzuschneiden, ohne das das Weisse dran bleibt. Ich benutze dafür immer einen scharfen Spargelschäler und es klappt prima.

Die Garmethode ist mittlerweile immer die gleiche: einfach nicht rühren und dann kann nichts schief gehen!

  • 2 kg Orangenfruchtfleisch
  • der Saft 1 Zitrone
  • 300 g ca. hauchdünn geschnittene Orangenschale
  • 900 g Zucker
  • 250 g Rosinen
  • 1 Handvoll Pinienkerne
  • 1 gestrichener TL Zimt

Die Orangenschalen in feine Streifen schneiden und in kochendem Wasser ca. 5 Minuten vorgaren. Das Fruchtflleisch klein schneiden und in einen großen beschichteten Topf mit dickem Boden geben. Zitronensaft, Rosinen und die vorgegarten Orangenschalen hinzufügen und kurz verrühren. Den Zucker darüber geben und NICHT verrühren. Bei schwacher Hitze ca. 2,5 Stunden köcheln, OHNE JEMALS ZU RÜHREN. Gelierprobe auf einem kleinen Teller machen und dann in sterilisierte Marmeladengläser umfüllen

Kommentare

37 Responses to “Die Orangenmarmelade meiner Mama zum Bloggeburtstag”
  1. colores sagt:

    davvero io non ce la faccio piú con questo inverno che sembra non voglia smetterla!!! Auguri per il tuo blog, per descriverlo in una parola: squisito!!!
    E le ricette come al solito mi fanno venire l´acquolina in bocca, questa marmellata ci vuole oggi! bacio

    • Alex sagt:

      Grazie cara, sei sempre gentilissima. Questo inverno ci mette a dura prova e le previsioni per Pasqua non sono le migliori. Dovremo portarci la primavera in casa con i fiori. Un abbraccio

  2. Arianna sagt:

    Mmm… buonissima! Ma qualcuno mi spiega perchè le marmellate delle mamme sono sempre più buone? ;-)

  3. tanti auguri Alex!!!
    sai, per un attimo, guardando solo la prima foto, avevo pensato ad un velo di formaggio sotto e le olive nere sopra la composta (il che forse non sarebbe neppure male ;-) ) ma poi ho letto … meraviglia tutta dolce!

  4. jacopo sagt:

    Carissima, auguriiiiiii !!!!
    Anche qui il tempo non è granchè ma questa marmellata ha il sole dentro :-D
    La farò sicuramente, quando dopo Pasqua arriveranno i tarocchi dalla Sicilia (e anche con whisky e cognac).
    Ciaooo

  5. arabafelice sagt:

    Buon blogcompleanno, e buona marmellata a me visto che la farò presto di sicuro.

    Grazie per non essere mai banale :-)

  6. Eva sagt:

    Liebe Alex,
    Glückwunsch zum Blog-Geburtstag! 6 Jahre – das ist wahrlich schon sehr viel! Du kannst mehr als stolz sein auf deinen wunderschönen Blog – ich liebe jeden Besuch hier bei dir! :-)

    Übrigens – Zitat: „So langsam spüre ich das Alter und merke, dass ich bei vielem der jungen Bloggergeneration hinterher hinke“ – das geht mir genau so, aber ganz damit aufhören kann man (ich und wie ich lese, auch du) einfach nicht und das ist auch gut so!

    Daher wünsche ich dir noch ganz viele tolle Jahre mit deinem Blog – wir Leser profitieren sehr davon.

    Ganz liebe Grüße
    Eva

    • Alex sagt:

      Liebe Eva,
      vielen Dank für deine lieben Worte. Ich weiss nicht, wie ich es früher gemacht habe, als ich fast jeden zweiten Tag gepostet habe und die Zeit hatte, alle Blogs zu besuchen, einen Kommentar zu hinterlassen, bei Contests mitzumachen. Ich habe momentan das Gefühl, das die Zeit für nichts mehr reicht. Aber aufgeben ist nicht, dafür ist der Blog für mich einfach zu wichtige.
      Dir ganz liebe Grüße

  7. Elvira sagt:

    Per questo metodo veloce (che risparmia anche i 3 gg di ammollo) potrei tradire l’Artusi.

    Tantissimi auguri e grazie a te, cara Alex, che con il tuo altro mondo sei stata una delle primissime blogger che ho cominciato a seguire più di 5 anni fa, e da cui non mi sono più staccata: anche perchè sei proprio una persona bella, oltre al fatto che 6 anni non sono passati invano, perchè sei diventata sempre più brava e interessante. Anche durante le diete, o quando non ti andava di cucinare.

    Un abbraccio forte forte
    Elvira

    • Alex sagt:

      Grazie cara Cibou, sei una presenza costante e importante per me e uno dei regali che mi ha fatto il blog!

      Una mia amica fa una marmellata di arance spettacolare, ma ci vogliono 3-4 giorni e non sono mai riuscita a trovare il tempo (e la voglia) di farla. Con questa di mamma ho risolto :-)
      Un abbraccione a te e ai tuoi cari

  8. Petra Bauernfeind sagt:

    Herzlichen Glückwunsch zum 6.!!!
    Mögen noch ganz viele Jahre mit herrlichen Rezepten und wunderbaren Fotos folgen!
    Weiter so!!! :-))
    Gruß Petra

  9. Christina sagt:

    Liebe Alex, auch von mir alles Gute zum Blog-Geburtstag! Wahnsinn, wie die Zeit vergeht, oder? Auf viele weitere kulinarische Genussmomente! ;-)
    Liebe Grüße
    Christina

    • Alex sagt:

      Liebe Christina, vieln Dank! Die Zeit vergeht so schnell und wird leider immer knapper. Aber bloggen macht nicht minder Spass. Ich hoffe sehr, dass wir mal Gelegenheit zu einem Treffen haben werden.
      Lieben Gruss

  10. Chiara sagt:

    Ti seguo da quando eri una cuoca dell’altro mondo, negli anni ti ho lasciato pochissimi messaggi, ma apprezzo molto la tua cucina e trovo le tue foto tra le più belle nel mondo dei foodblog. Complimenti, davvero.
    Chiara

  11. buon blogcompleanno e buona vita. perchè questo traspare dal tuo blog: vita. un bacino, sere

  12. carla sagt:

    Ma davvero non si gira questa marmellata? Ho quasi paura…. non si brucia tutto?
    Peró voglio provare!
    Auguri per il blog-compleanno e grazie per le bellissime-buonissime ricette che ci regali.
    Il tuo e quello di Artemisia sono i blog di cui non potrei piú fare a meno!
    Carla

  13. Buccia sagt:

    Che bella marmellata Alex!
    Anche qui (FVG) freddissimo e incredibilmente qualche fiocco di neve, o meglio, cristalli di ghiaccio che sfrecciano insieme alla Bora e anche io mi sono data alla marmellata di arance proprio ieri! :)
    L’uvetta di solito la metto direttmente sul pane prima di addentarlo, insieme a qualche noce spezzettata, devo assolutamente provare a metterla direttamente dentro :)
    un abbraccio!

  14. L'orto di Michelle sagt:

    buon blogcompleanno!!!!

  15. Patrizia sagt:

    Liebe Alex,

    herzlichen Glückwunsch zum sechstem Blog-Jubiläum. Erst seit kurzem lese ich Deine Seite und bin schon ein „treuer“ Fan. Jedesmal beeindrucken mich Deine Fotos. Sie sind sooo schön. Auch die kulinarischen Ideen inspirieren mich zu gewagten Kuchenexperimenten. Vor kurzem entstand der Cake, leider mit zu vielen getrockneten Tomaten, so dass er am Ende zu salzig war. Aber der nächste wird besser! Versprochen!

    Hoffentlich hast Du weiterhin viel Spaß am Blog und an der FB-Seite!

    Es wünscht Dir noch viele schöne Motive und Rezeptideen – die marmellata sieht auch ganz köstlich aus. Aber wo findet man hier gute Orangen??!!

    Patrizia

    • Alex sagt:

      Liebe Patrizia, vielen vielen Dank!
      Die Mengenangabe von getrockneten Tomaten ist immer etwas schwer, denn manche sind salziger als andere. Ich hoffe, dass der nächste perfekt wird :-)
      Spaß habe ich dank euch auf jeden Fal, hoffentlich werde ich auch immer die Zeit dafür finden.
      Gerade gestern habe ich auf dem Markt tolle Blutorangen gesehen. Man muss ein bisschen suchen … und natürlich müssen sie unbehandelt sein.

  16. Glückwunsch zum Bloggeburtstag – Als Du steckst die jungen Bloggerhasen wohl noch locker in die Tasche. ;) So tolle Postings und Bilder bekommen nämlich nicht alle hin.

    LG

  17. Eva sagt:

    Liebe Alex!
    Mein Mann liebt Orangenmarmelade. Habe gedacht, ich überrasche ihn damit. Sie ist wirklich super geworden, werden wir sehen, wie sie ihm schmeckt! Danke jedenfalls für das eingestellte Rezept!

    Lg aus Niedersöterreich

Lascia una risposta

  • Es war einmal

  • Archiv

  • Meine Fotos bei

  • Wohin am Wochenende?

    • Gartenterminkalender: hier

  • Deutsche Foodblogs

    Köstlich & Konsorten