Fluffiger Kuchen mit Mascarpone, Erdbeeren und Himbeeren

Geschrieben am 15 April 2014 | 8 Kommentare

In den letzten zwei Wochen war bei mir noch „Aussenbaustelle“ angesagt und wenn man den ganzen Tag an der frischen Luft verbringt, dann ist der Hunger groß. Das Wetter war bombastisch gut und wir konnten jeden Mittag draußen im Garten essen und uns Nachmittags ein Stück Kuchen zum Kaffee gönnen.  Auf der Suche nach schnell zu backenden Kuchen hat mir Chiara des italienischen Blogs Chi ha rubato le crostate diesen Rührkuchen mit Mascarpone vorgeschlagen, den ich sofort nachgebacken habe.

Sie hat ihn nur mit Erdbeeren zubereitet, ich habe noch Himbeeren hinzugefügt (die auch recht dominant sind im Kuchen). Allerdings habe ich mal wieder vergessen den Trick anzuwenden, das Obst mit etwas Mehl zu bestreuen, damit es nicht nur am Boden landet. So war mein Ergebnis nicht soooo schön, aber lecker war er trotzdem. Und am nächsten Tag habe ich beschlossen, den Kuchen zu einer Torte zu verwandeln und habe ihn kurzerhand mit Mascarponecreme und Himbeeren gefüllt. Das kam sehr gut an. Ich werde sicherlich den Kuchen nachbacken, vielleicht auch mit anderem Obst und mit dem Rosenwasser des Originalrezepts … das hatte ich leider nicht, passt aber sicherlich super zu den Himbeeren und Erdbeeren.

Zutaten für eine Sprinform mit 24-26 cm Durchmesser

  • 290 g Weizenmehl
  • 1 Pck Backpulver
  • 1 Schale Erdbeeren (oder Erdbeeren und Himbeeren gemischt)
  • 5 Eier (Eigelb und Eiweiss getrennt)
  • 180 g Mascarpone
  • 80 ml Sonnenblumenöl
  • 3 EL Rosenwasser (hatte ich leider nicht)
  • 200 g Puderzucker + 1-2 EL zum Bestreuen
  • 2 EL Zucker
Das Eiweiss mit den 2 EL Zucker steif schlagen. Die Erdbeeren waschen, putzen und in kleinere Stücke schneiden.
In einer Schüssel die Eigelbe mit dem Puderzucker schaumig schlagen, danach mit Mascarpone, Öl, Rosenwasser gut vermischen und das Mehl mit dem Backpulver hinzugeben und zu einem glatten Teig rühren. Das geschlagene Eiweiss vorsichtig unterheben. Das Obst mit etwas Mehl bestäuben und mit dem Teig vermischen. Eine Springform einfetten und die Teigmasse hineingeben. Im vorgeheizten Ofen bei 180 °C circa 1 Stunde backen. Mit einem Holzspiess die Garprobe machen. Wenn der Kuchen kalt ist, mit Puderzucker bestreuen.
Wer den Kuchen füllen will, kann eine Creme aus Mascarpone (oder saurer Sahne), Zucker und Vanille zubereiten. Den Kuchen längs teilen, den unteren Teil mit der Creme bestreichen und mit Himbeeren oder anderem Obst belegen und mit der oberen Hälfte bedecken.

Kommentare

8 Responses to “Fluffiger Kuchen mit Mascarpone, Erdbeeren und Himbeeren”
  1. miciapallina sagt:

    Solo per te…. rimango senza parole!

  2. Micha sagt:

    Ja, das stimmt – Gartenarbeit macht hungrig. Ich habe in der letzten Zeit einen furchterregenden Appetit :)
    … sonnige Grüße

  3. Chiara sagt:

    Felice che ti sia piaciuta!!

  4. Cinzia sagt:

    Una torta che proverò certamente visto quanto è soffice!! Un abbraccio

  5. Eva sagt:

    Ich nehm dann mal 1 Stück von diesem köstlichen Kuchen mit, aber auch deine wunderschönen Garten-/Blütenfotos. :-)

  6. Melli sagt:

    Wie lecker. Ich liebe Kuchen mit Himbeeren. Deiner klingt extrem schmackhaft.

  7. Katharina sagt:

    In der Tat, der Teig sieht wahrhaftig fluffig aus. Schön locker und fruchtig ist der Kuchen auch noch. Da hier schon alles aufgegessen wurde, muss ich ihn wohl selbst backen :-)

Lascia una risposta

  • Es war einmal

  • Archiv

  • Meine Fotos bei

  • Wohin am Wochenende?

    • Gartenterminkalender: hier

  • Deutsche Foodblogs

    Köstlich & Konsorten