Quinoa mit Frühlingsgemüse

Geschrieben am 22 Mai 2015 | 5 Kommentare

Nehmt alles an grünem und weissem Gemüse, das Ihr gerade parat habt, ab in den Wok, Quinoa rein, fertig. Das wäre eigentlich schon das Rezept. Genaue Mengenangaben kann ich auch nicht geben, habe so etwas von improvvisiert. Ausser dass ca. 100 Gramm Quinoa für circa 3 Portionen gereicht haben. Den hatte ich vorher nach Backungsanleitung gegart und kalt gestellt. Dann habe ich alles mögliche in den Wok geschmissen: Zunächst etwas gehackten Ingwer und Knoblauch in etwas Olivenöl anbrante, dazu ein paar grüne und weisse Spargelstangen (roh und entsprechend geschält), 3-4 Frühlingszwiebeln (geputzt und in Scheiben geschnitten), eine Handvoll frische Spinatblätter (möglichst den jungen Spinat), eine Handvoll grüne Bohnen, die ich vorher gegart hatte, ebenso ein paar gegarte Brokkoliröschen (ich habe immer viel gekochtes Gemüse parat!). Und noch reichlich grob geschnittenen Bärlauch und ein bisschen Zitronenverbene. Ich glaube, das war’s. Wenn das Gemüse gar ist, aber noch schön knackig, den Quinoa untermischen und noch kurz in der Pfanne schwenken. Gut mit Pfeffer und Salz würzen. Das war’s.
Das ist eh eines dieser Rezepte, die dafür gemacht sind der Phantasie freien Lauf zu lassen. Also einfach das rein, was Euch schmeckt. Vielleicht auch ein paar getrocknete Tomaten oder auch noch Hülsenfrüchte dazu. Wenn Ihr frisches, saisonales Gemüse verwendet, gut mit frischen Kräutern und Gewürzen würzt, dann kann absolut nichts schief gehen. Zum Schluss noch ein bisschen frisch geriebene Zitronenschale für die Frische! Frisch, gesund, lecker, vegetarisch, vegan, für Allesesser und sogar für die Skeptiker, die die Nase rümpfen, wenn sie nur Gemüse hören!
Ich wünsche Euch ein schönes langes Pfingstwochenende. Ich bin mal wieder, wie jedes Jahr, auf meinem Lieblings-Gartenmarkt und freue mich schon, mit Euch bald die vielen Fotos zu teilen!

Kommentare

5 Responses to “Quinoa mit Frühlingsgemüse”
  1. Laura sagt:

    Cara Alex, non sai quanto mi abbia colpito questo piatto, mi ricorda piatti simili a quelli che mia nonna mi faceva trovare la sera quando tornavo dal mare, anche se la quinoa era ancora un ingrediente da scoprire. A presto!

    • Alex sagt:

      Anche io ho dovuto pensare a mia nonna mentre pulivo tutte quelle verdure. Lei ci faceva trovare tutti i giorni montagne di verdure cotte e crude. Un lavorone.

  2. Astrid sagt:

    Baaaah – 100 g di quinoa per 3 porzioni???? Mangiate come passeri, noi quando abbiamo fame, 200 g di quinoa non bastano nemmeno per due!!!!! Ottimo sito comunque, appena scoperto! Salutoni, AR

  3. maite sagt:

    tutto il mio problema con la quinoa che maneggio(maneggerei?) in modo simile è convincere Il fotografo a mangiarla… Storce il naso per pregiudizio ormai, è una delle mie più grandi sconfitte.

Lascia una risposta

  • Es war einmal

  • Archiv

  • Meine Fotos bei

  • Deutsche Foodblogs

    Köstlich & Konsorten