Mein Besuch der Landesgartenschau in LD

Geschrieben am 24 August 2015 | 5 Kommentare

Am Wochenende habe ich es endlich nach Landau zur Landesgartenschau geschafft. Ich wollte eigentlich schon viel früher hin, aber ich hatte nicht unbedingt begeisterte Kommentare gehört und deswegen habe ich es immer verschoben. Ich muss vorweg sagen, dass ich noch nie auf einer LaGa oder BuGA war und deswegen auch keine Vergleichsmöglichkeiten habe. Ich habe nur eine lange Gartenmarkterfahrung. Ich weiss auch nicht, was ich genau erwartet habe, aber ich war zum Schluss recht enttäuscht. Wahrscheinlich bin ich nicht unbedingt die richtige Zielgruppe.

Das enorme Rahmenprogramm an Veranstaltungen interessiert mich eher weniger, ich wollte Gartenimpressionen sehen. Ich kann nicht mal genau sagen, was mich enttäuscht hat, aber mir hat die Atmosphäre gefehlt. Garten ist Atmosphäre und ich hatte kaum ein Wow-Erlebnis. Die Beete waren alle wunderschön, keine Frage, aber hier und da mehr Liebe zum Detail und Kreativität hätte ich mir gewünscht. Auch die Sonderausstellung zum Thema Farben fand ich eher banal. Und mit den Pfälzer Gärten konnte ich nicht so richtig viel anfangen (muss so ein enormer Trockenwiesen- oder Sandgarten sein?) Zum Glück konnte ich durch das Fotoobiektiv mich immer auf das Schöne und auf Details konzentrieren. Ohne Kamera war ich etwas verloren. Mir haben ehrlich gesagt die Schrebergärten, die eh immer dort sind, am besten gefallen. Sicherlich ist ein Besuch zu wenig, um sich ein komplettes Bild zu verschaffen und es ist wahrscheinlich nicht leicht die Ausstellung immer wieder den Blühzeiten anzupassen. Aber einen zweiten Besuch wird es für mich wohl nicht geben- Dennoch bin ich mit einer großen Fotoausbeute nach Hause gekommen und wenn ich mir sie so anschaue, denke ich, was ich eigentlich will. Jeder sollte sich ein eigenes Bild verschaffen Geschmäcker sind verschieden und ich habe viele begeisterte Leute gehört.

Kommentare

5 Responses to “Mein Besuch der Landesgartenschau in LD”
  1. ilse sagt:

    Mi sembra una idea molto creativa quella di incorporare i Schrebergärten in una mostra di questo tipo! E le tue foto la presentanno proprio stupenda! Forse questa estate molto lunga e secca ha dannegiato le plante?

    • Alex sagt:

      Ciao Ilse, no, le piante erano in ottimo stato, ma forse mi aspettavo un pizzico di creatività in più. Abituata dai vari mercatini ho visto cose molto più moderne e creative. Ma comunque si trova tanto da fotografare :-) La visita però mi ha fatto venire l’idea di recarmi più spesso negli Schrebergärten (sempre che si possa entrare).

  2. Stefanie sagt:

    Mir ging es im vergangenen Jahr ähnlich mit der LaGa in Zülpich. Der einzige Teil, der da richtig Charakter hatte war ein Stück alter Burggraben, mit entsprechend alter Obstbaumbepflanzung. Und die stand schon vor der LaGa da…

    • Alex sagt:

      Ich habe gerade gestern mit einer Freundin gesprochen, die die LaGa in LD auch besucht hat und genauso enttäuscht war wie ich. Nicht ein wow-Moment, zum Teil habe ich echt mit dem Kopf schütteln müssen. Die „Kunstausstellung“ auf dem Weg vom Parkplatz zum Eingang war eine Zumutung. Schade, denn von einer Landesgartenausstellung erwarte ich vor allem Garten. Und in der Beziehung hab ich nicht wirklich viel Besonderes gesehen.

  3. Birgitt sagt:

    …vielleicht liegt es an deinen Erwartungen,
    mir hat die Landesgartenschau in Landau gut gefallen…letzte Woche…und ich konnte einige Inspirationen mit nach Hause nehmen…besonders gut gefallen hat mir, dass und wie die alten Gebäude mit einbezogen wurden…und die Blütenfülle fand ich auch sehr schön und erstaunlich bei der anhaltenden Trockenheit…deine Fotos sind schön und zeigen auch die Vielfalt,

    LG Birgitt

Lascia una risposta

  • Es war einmal

  • Archiv

  • Meine Fotos bei

  • Deutsche Foodblogs

    Köstlich & Konsorten