Erster Herbstsonntag

Geschrieben am 11 Oktober 2011 | 18 Kommentare

Letzten Sonntag habe ich mit Freunden und ihrem kleinen Emil das erste richtige Herbstwochenende gefeiert. Fast jedes Mal wenn wir uns treffen, kochen wir zusammen und tauschen uns über die neuesten Kochbücher und Rezepte aus. Eigentlich war Regen gemeldet, umso überraschter waren wir, als wir erstmal bei strahlendem Sonneschein noch einen schönen Spaziergang machen – und noch ein Eis essen konnten! Danach haben wir uns mit dem kleinen Emil an die Arbeit gemacht: Auf unserem Menü stand eine Mais-Kürbissuppe aus dem neuen vegetarischen Kochbuch meiner Freundin (MUSS ich haben!)  Die Suppe war sehr lecker und gut gewürzt. In pürierter Version bestimmt auch gut! Wir haben etappenweise gekocht und gegessen, so daß nach der Suppe der Kürbis für unsere Gnocchi (von Emil “Pignocchi” gennant) fertig. Wir haben wahrscheinlich den Fehler begangen, das Fruchfleisch im Mixer zu pürieren, denn wir haben erstaunlich viele Mehl (und Parmesan) gebraucht, um einen knetfähigen Teig zu bekommen. Das nächste Mal wird der Kürbis nur mit der Gabel zerdrückt. Jedenfalls hat Emil ganz schöne Gnocchi geformt und sie waren unglaublich lecker – so lecker, daß Emil am Tisch beschlossen hat, daß Pignocchi nun sein Leibgericht sind :-)  Es gab sie ganz schlicht mit Butter, Salbei und Parmesan. Etwas Süßes gab es natürlich auch:  Monkey bread ! Meine Freundin hatte noch etwas Hefeteig vom Vortag, den haben wir dann alle zusammen zu kleinen Bällchen geformt, sie in Butter und dann in Zucker & Zimt gewälzt. In eine gebutterte Kugelhoupf-Form gegeben und nochmal gehen lassen. Dann gebacken und die ganze Wohnung duftete nach Zimt! Sehr sehr lecker. So kann der Herbst weitergehen!

Zutaten für 4 Persone

  • 1 kleiner Butternutkürbis
  • 40 g Butter
  • 1 kleine Zwiebel, fein gehackt
  • 1 Fenchelknolle, klein geschnitten
  • 1 Möhre, klein geschnitten
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 1/2 getrocknete Chilischote
  • 2 EL Mehl (weniger reicht auch)
  • 700 ml Gemüsebrühe
  • 200 ml Milch
  • 1 Dose Mais
  • 1 Bund frischer Dill, fein gehackt
  • Salz und Pfeffer
  • Limetten- oder Zitronensaft

Den Kürbis schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die Butter in einem hohen Topf zerlassen und darin Zwiebel, Knoblauch, Möhre und Fenchel ca. 10 Minuten glasig schwitzen, dabei immer wieder rühren. Die Chilischote und das Mehl hinzufügen und das Ganze unter Rühren 1 Minute kochen. Brühe und Kürbis hinzugeben, aufkochen und ca. 10-15 Minuten köcheln, bis der Kürbis gar ist. Die Milch einrühren und den Mais und den Dill unterrühren. Die Suppe noch 5 Minuten köcheln lassen, kräftig salzen und pfeffern und mit Limetten-/Zitronensaft abschmecken.

Quelle: Gemüse satt, Alice Hart, DK Verlag

Kommentare

18 Responses to “Erster Herbstsonntag”
  1. Svet sagt:

    Wieder wundervolle Bilder! Und ein Rezept zum merken :-)

  2. colores sagt:

    Delizioso il menu, le foto e immagino la compagnia Alex! un bacione

  3. Diletta sagt:

    Io adoro l’autunno!!!

    Un sorriso zucca,
    D.

    PS. Tutto splendido….as usual!

  4. Fico&Uva sagt:

    Ogni tanto mi chiedo come sia possibile che tu riesca ancora a stupirmi con le tue foto! Ormai dovrei essere abituata alle tue meraviglie invece ogni volta ti superi ancora, fantastica Alex!
    Questo post è suggestivo nei colori e nei sapori che si riescono a percepire anche dalle foto!
    Buona serata, Fico&Uva

  5. hennymats sagt:

    soooo schöne Fotos! Da kann man sich ja glatt mit dem Herbst anfreunden…

    LG
    Swenja

  6. Eva sagt:

    Alex, du machst einen Spaziergang mit anschließendem Essen mit deinen wunderschönen Fotos zu einem Augenschmaus – alle Fotos sind, wie immer, fantastisch, aber die beiden ersten Bilder haben es mir heute besonders angetan!

  7. Dora sagt:

    Meraviglioso…i colori, le evocazioni, le mani operose.
    Per me l’autunno ha una magia tutta sua. Per questo lo amo follemente!

  8. stefania sagt:

    Bellissimo Alex! Anche la mia nonna (bresciana di campagna verso il lago di Garda) faceva gli gnocchi di zucca, molto simili ai vostri, una prelibatezza!
    Anche la zuppa mi sembra invitantissima, ho una sola perplessità riguardo a finocchio ed aneto insieme…

  9. Valeria sagt:

    Bella la zuppetta! Mi piace tanto la presentazione! Poi, coi piccoletti in cucina ci si diverte sempre!

  10. fragoliva sagt:

    l’autunno è la mia stagione preferita… penso che dopo aver letto questo post, nessuno potrebbe darmi torto ;-)
    A.

  11. jacopo sagt:

    Che poesia questo post (però continuo a preferire l’estate, anche se i colori dell’autunno sono i più belli dell’anno :-D)

  12. Aiuolik sagt:

    Jacopo qui sopra ha ragione sul fatto dei colori autunnali e infatti al di là del cibo le foto mi hanno colpito per i loro colori! E la foto a me preferita è quella del cono gelato :-)

  13. Graziella sagt:

    Ti scopro grazie a Silvia e resto incantata davanti alle tue foto!!!!
    L’autunno mi piace molto e tu lo hai immortalato benissimo!
    Ciao A presto!
    P.s Se mai dovessi passare a sbirciare il mio blog, copriti gli occhi, sono una pessiama fotografa!! :-D

  14. Elvira sagt:

    ma che post meraviglioso mi ero persa?

  15. Melagranata sagt:

    Che foto incantevoli!E che belle quelle piccole mani di bimbo che lavorano… si immagina un visino concentrato e serio serio!
    Bello davvero il vostro menù. E’ bellissimo cucinare insieme agli amici!
    Patrizia

  16. Laura sagt:

    Ci daresti i suggerimenti sugli gnocchi di zucca? Non sono mai riuscita a farli buonissimi, eppure la zucca mi piace tanto. Non sono iscritta a facebook e non lo voglio fare … Grazie! Laura

  17. Avrei potuto non smettere più di guardare la foto di apertura. Quella foglia è una poesia!

Lascia una risposta

  • Es war einmal

  • Archiv

  • Hier bin ich auch


    www.flickr.com
    This is a Flickr badge showing public photos from cuoche dell'altromondo. Make your own badge here.
  • Wohin am Wochenende?

    • Gartenterminkalender: hier

  • Deutsche Foodblogs

    Köstlich & Konsorten