Muhammara – pikante Walnuss-Paprika-Paste

Geschrieben am 17 März 2012 | 23 Kommentare

Das ist nun der zweite Dip, den es zu meinem Mezze-Abend gab. Er hat großen Erfolg gehabt und kommt sicherlich in meine persönliche Top Ten der Dips. Das einzige, was ich im Vergleich zum Originlarezept geändert habe, ist der Chili. Ich habe keine frische ganze Chilischote verwendet, sondern Chilipulver, den ich persönlich viel besser dosieren kann. Mit frischen habe ich mir schon so manches Gericht versaut. Ich denke, daß man für diese Paste auch die Paprikaschoten in Lake verwenden kann, die man oft in türkischen Supermärkten findet. Ich hab diesmal rote Spitzpaprika benutzt, die ich im Ganzen im Ofen gegart habe und dann erst entkernt habe. Fand ich unheimlich aromatisch.

So, und nun alle ab ins Freie. Genießt das schöne Wetter :-)

  • 3 – 4 rote Paprikaschoten (ca. 600 g)
  • 1 Prise Chili
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleine Zwiebel
  • 3 Scheiben Zwieback
  • 100 g Walnusskerne
  • 2 EL Granatapfelsirup
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 TL gemahlener Cumin
  • 2 TL Paprika edelsüß
  • 1 TL Salz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 3-4 EL Olivenöl
  • 1 Bund Koriandergrün
  • Den Backofen auf 220 °C (Umluft 200°) vorheizen. Paprikaschoten waschen, putzen, teilen und mit der Schnittfläche nach unten auf ein Blech mit Backpapier verteilen. Gillfunktion einschalten und die Paprikahälften ca. 15-20 Minuten grillen, bis die Haut Blasen wirft und dunkel wird. Herausnehmen, mit einem feuchten Tuch abdecken und abkühlen lassen. Dann die Haut abziehen.

    Knoblauch und Zwiebel schälen und fein hacken. Zwieback in Stücke brechen. Walnusskerne in einer Pfanne fettfrei rösten. Ein paar Kerne beiseite legen und den Rest grob hacken.

    Zwieback, Knoblauch, Zwiebel, Chili und Walnüsse mit Granatapfelsirup, Zitronensaft, Cumin, Paprikapulver, Salz und Pfeffer im Mixer zerkleinern. Dann die Paprika hinzugeben und bei laufendem Mixer das Olivenöl zugeben, bis die Paste sämig ist. 3-4 Stunden kaltstellen. Vor dem Servieren den fein gehackten Koriander untermischen und mit Walnusskernen und etwas Olivenöl garnieren.

Quelle: Mezze – Ein Genuss, B. Matthei, M. Salameh. GU Verlag, S. 39

Kommentare

23 Responses to “Muhammara – pikante Walnuss-Paprika-Paste”
  1. stelladisale sagt:

    buon we primaverile anche a te :-) bellissima questa salsina mediorientale, da segnarwe per quando sarà ora di peperoni

  2. Oh, das merke ich mir, und nicht nur zum Mezze-Abend, sondern sicherlich auch beim nächsten Fisch-Grillen, das stelle ich mir z.B. zu gegrillten Makrelen köstlich vor.
    LG und ein schönes sonniges Wochenende
    Sabine

    • Alex sagt:

      Hallo Sabine, passt sicherlich gut, allerdings würde ich dann an der Konsistenz etwas arbeiten und vielleicht den Zwieback weglassen. Zu Fisch stelle ich mir eine etwas flüssigere Creme gut vor.

  3. cinzia sagt:

    che bella cremina, molto intriganti i gusti, le spezie orientali mi piacciono sempre tantissimo
    Leggendo le tue note, mi fai pensare che giusto ieri sera ho messo sott’olio di pomodori secchi che ho voluto ammollare un poco. Pensi che potrebbero essere un degno sostituto del peperone? Lo so che non sarebbe la stessa e di certo la farò al momento dei peperoni dell’orto ;)

  4. anirac sagt:

    oh! che bella ricetta!! stava cerchando como fare questa crema..l’avevo assagiato in un restaurante libanese qualche anni fa e mi aveva piacuto tantissimo ..ma non ricordava il nome!! grazie!!

  5. Ich habe vor kurzem einen aehnlichen Dip als Pastasosse zubereitet. War super lecker. I love the color!

  6. Britta sagt:

    Muhammara hab ich schon öfters im türkischen Restaurant gegessen und mir immer vorgenommen, es mal selbst zu machen… und wieder vergessen. Dabei ist es so umwerfend lecker.
    Danke für die Erinnerung und das schöne Rezept!

  7. una vera meraviglia, complimenti! un bacio :)

  8. adoro questi sapori!! Ottimo orientamento, grazie per i tuoi stimoli culinari sempre cosi‘ originali! Happy sunday, XX!

  9. UnaZebrApois sagt:

    il colore è fantastico!E per me che adoro sia le noci che i peperoni direi che è semplicemente perfetta!!! Non mi aspettavo alcuni ingredienti, ma mi incuriosiscono talmente tanto che DEVO assolutamente provarla!!! :) buona Domenica!

  10. donatella sagt:

    oohh ma che bella questa crema! e ci credo che è stata apprezzata! mai provato un abbinamento del genere e devo dire che mi incuriosisce proprio! spalmata sul pane la proverei subito!!!

  11. che bello che bello!
    proprio quello che aspettavo…

  12. zonzolando sagt:

    Ma sai che questa crema non la conoscevo? Mi hai proprio incuriosita :-) Grazie!! A presto

  13. Che meraviglia questa crema! Adoro tutto, gli ingredienti, le foto, i colori! Che bello qui!

  14. Gio sagt:

    queste ricette mi fanno impazzire, domani in ufficio stampo tutto!!!
    grazie :) e buona settimana

  15. Complimenti! Il tuo blog è davvero bellissimo!! Che brava che sei..
    Apprezzo molto la fotografia, è una delle mie più care passioni, e le tue foto sono stupende, complimentissimi! davvero bravissima!
    Se ti va di passare a trovarmi, mi farebbe piacere! mi trovi qui:
    http://www.dolcebenessere.com.
    Ciao a presto..

  16. Elvira sagt:

    me l’ero persa, grazie ad Elena che l’ha linkata su FB! mi mancano tutti i miei libri, ma sopratttto quello di cucina medio orientale, e questa ricetta mi lenisce l’astinenza da Claudia Roden, anche se non è sua :)

  17. Lu sagt:

    Non l’ho mai assaggiato questo piatto… in settimana me lo provo a fare! :)! Ha una bella faccia…:)!

  18. genny sagt:

    alex è stato il mio pranzo e la mia cena di domenica…l’ho mangiata con piadine „biscottate“ in padella… è una bomba…davvero tremendamente buona anche se l’ho depurata dagli ingredienti difficili come il succo di melograna che ahimè qui non avevo… grazie!!!

  19. Sylvia sagt:

    Sooo lecker! Das gabs jetzt schon zweimal bei uns, mit „Batata Harra“ als Dipp. Wirklich superlecker! Ich habe beim zweiten Mal die Zwiebeln mit den Paprika zusammen im Ofen geschmurgelt und dann püriert, klappt gut. Vielen Dank für das Rezept!

  20. Barbara sagt:

    Davvero intrigante! Brava Alex!
    Mug

Lascia una risposta

  • Es war einmal

  • Archiv

  • Meine Fotos bei

  • Wohin am Wochenende?

    • Gartenterminkalender: hier

  • Deutsche Foodblogs

    Köstlich & Konsorten