Ein ganz besonderer Apfelkuchen

Geschrieben am 5 Oktober 2013 | 43 Kommentare

Eure vielen Kommentare zu meinem letzten Blogeintrag haben mich wirklich gerührt und sprachlos gemacht. Von Herzen vielen lieben Dank dafür, Ihr seid etwas ganz Besonders. Und ganz besonders ist auch dieser Apfelkuchen. Eigentlich ein ganz normaler, leckerer Rührteig. Keine Special Effects. Aber eine ganz besondere Zutat enthält er schon. Es sind Äpfel aus meinem Garten. Was für eine Freude, das erste Rezept mit den Gaben aus dem Garten zu realisieren. 
Auf der Baustelle wartet noch sehr viel Arbeit und wer viel und hart arbeitet, der isst auch viel. So wird fast täglich ein ganzer Kuchen weggeputzt. Das Rezeptearchiv von Eva ist mir gerade eine große Hilfe, hat sie doch einen besseren Kuchen als den anderen in ihrem Blog. Danke Eva für dieses leckere Rezept, es folgen noch weitere :-) So, und nun ab zur Baustelle! Euch wünsche ich ein wunderschönes Wochenende.

Zutaten für eine 26 cm Springform

  • 125 g weiche Butter
  • 125 g Zucker
  • 3 Eier
  • 2 EL Rum
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 1/2 Pck Backpulver
  • 2 EL Milch
  • 700 g Äpfel
  • 30 g Mandelstifte oder gehackte Mandeln
  • evtl. 3 EL Aprikosenkonfitüre + Puderzucker zum Bestreuen (habe ich weggelassen)

Die Form fetten und mehlieren. Backofen auf 160 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen. Weiche Butter mit Zucker aufschlagen, Eier nach und nach einrühren, Rum und Salz beigeben. Mehl mit Speisestärke und Backpulver mischen und sieben und  untermengen. Die Milch unter den Teig rühren. Teig in die Form füllen und glatt streichen.

Für den Belag die Äpfel schälen, halbieren, vom Kerngehäuse befreien, an der Rundung mehrmals einschneiden. Dann mit der Rundung nach oben auf den Teig legen, die Mandelstifte darüber streuen und bei 160 Grad circa 45 Minuten backen. Leicht auskühlen lassen und aus der Form nehmen.

Eventuell die Aprikosenmarmelade erwärmen und den Kuchen damit bestreichen und mit Puderzucker bestreuen.

Quelle: Deichrunner’s Küche, nach „So backt Südtirol“

Kommentare

43 Responses to “Ein ganz besonderer Apfelkuchen”
  1. brii sagt:

    Carissima Alex,
    non trovo le parole per dirti quanto sia felice per te, per tutte le cose che ti stiano succedendo ma sopratutto per le emozioni che provi.
    Il fare qualcosa da sola, di mettersi a prova, di poter contare solo sulle proprie capacità è emozionante, da paura, da sballo.
    il 2013 è un’anno molto particolare, di grandi cambiamenti, di nuove prove, di fortissimi emozioni.
    Ti voglio bene, ti ammiro e sono davvero felice che tu stia finalmente realizzando il tuo sogno.
    Ti ringrazio di condividerlo con me , con noi.
    Un fortissimo abbraccio Alex..di quelli che stritolano!!!!
    baciussssss

    • Alex sagt:

      Brii, te l’ho già detto in altra sede, ti ringrazio di cuore, ti sento molto vicina. Un abbraccio forte con la speranza di incontrarti presto

  2. Barbara sagt:

    Die Rezepte von Eva funktionieren alle und sind klasse, ich lese auch gerne bei ihr und backe nach. Dein Kuchen sieht wunderschön aus.

    Eben lese ich erst, dass Du Dir einen Traum erfüllt hast! Viel Freude damit, gute Nerven und alles Gute! Liebe Grüße!

  3. Belle.
    Siete belle.
    Tu, le mele, le amiche e gli amici che si aiutano.
    Belle, belli, bello bello.

  4. Cinzia sagt:

    Ricetta salvata Alex :-) e non è vero che non c è magia in questa ricetta, perché la magia sono proprio le mele del tuo giardino!!! Bravissima, un abbraccio forte e buon lavoro :-)

  5. Elena sagt:

    Alex che bellooooooooo!La proverò di sicuro perché in inverno sforno un sacco di torte di mele ;) sono felice di pensarti al lavoro nella tua nuova casa, tanto tanto, e seguo con meraviglia tutto quello che stai facendo…e invidio un sacco tutte le persone che lavorano con te perché li fai mangiare bene!
    Baci baci baci

    • Alex sagt:

      È una torta facile e veloce da preparare, provala.
      Oltre ad essere una bella esperienza creativa, ci stiamo facendo delle gran belle mangiate

  6. Micha sagt:

    Was kann ich dich nachempfinden – liebe Alex, ich freue mich so für dich mit. Aber das weißt du. Nichts gekauftes kann so gut schmecken, wie das eigene gehegte aus dem Garten… Euch, dem Haus, dem Garten und dir einen schönen Anfang!

    • Alex sagt:

      Von Herzen vielen, vielen Dank Micha, ich weiss, dass du nachempfinden kannst, was ich gerade erlebe. Bin kaputt, aber glücklich. Bis ganz bald

  7. Piccole dolci verdi soddisfazioni crescono. che bello Alex. che felicità leggere del concretizzarsi di così lunga attesa! Ogni tassello trova il suo giusto posto!

  8. Vero sagt:

    Ecco, non ho la fortuna di avere le mele davanti casa ma questa ricetta me la salvo di sicuro considerando che mi attende un compleanno importante e tante persone da non deludere, un abbraccio :)

  9. Eva sagt:

    Oh, was lobt ihr mich da so und ich bekomme es – gerade im Urlaub – nur am Rande mit!

    Freu mich riesig für dich, dass du jetzt einen eigenen Garten hast – ganz viel Freude daran!!

    Viele liebe Grüße Eva

    • Alex sagt:

      Liebe Eva, wie ich dir schon sagte, sind deine Rezepte gerade Gold wert. Ich finde immer wieder Inspiration, für einen leckeren Kuchen. Die gehen weg wie nichts. Hoffe, du hast einen schönen Urlaub.

  10. veronica sagt:

    posso immaginare la tua cntentezza per le mele ,come io per i miei fichi ( peccato non averli potuti fotografare li ho fatti raccogliere da nonna e babbo ) ,,ma grazie ai fchi sono riuscita a realizzare la ricetta che volevo
    questa torta di mele e‘ fantastica

  11. STUPENDA! non ho fatto in tempo a commentare il tuo ultimo post, ma ancora congratulazioni per la nuova casa e per essere riuscita a realizzare il tuo sogno di avere il giardino che hai sempre desiderato (e che giardino!). Io adoro le torte di mele, la tua mi sembra semplicemente impeccabile.
    Ciao!
    Barbara

  12. Marinella sagt:

    La torta di meleeee….mi ricorda la mia infanzia quando la nonna la sfornava nella sua cucina e si riempiva la casa di quell’aroma dolcissimo! Grazie per la ricetta, da provare subito1
    ciao

  13. Fedra sagt:

    Che bello, Alex, che soddisfazione. Non ci conosciamo di persona, ma ormai da un bel po‘ seguo il tuo blog (e replico le tue gustosissime ricette, soprattutto quelle etniche) e sono davvero tanto contenta per te! Tra un paio di settimane sarò a Stoccarda x festeggiare il mio 40esimo (!!) compleanno, e ti manderò un saluto virtuale ma più ravvicinato :o)
    Buona settimana!!

    • Alex sagt:

      Grazie Fedra. Goditi Stoccarda, ci sono un sacco di bei negozi (non perderti il mercato coperto e il negozio di arredamento e accessori per la casa al piano superiore, lascia magari a casa la carta di credito)

  14. cecilia sagt:

    ohhh finalmente mi tranquillizzo…nel rivederti scrivere e raccontare e postare ricette e racconti di vita.
    Sono una frana in cucina…ma mi piace seguirti e saper di te.
    Ale mi aveva detto che eri impegnata…ma il periodo prolungato di assenza mi aveva messa quasi in allarme.
    Felice di saperti…bene..nella piena realizzazione dei tuoi sogni…che fanno sognare anche noi…
    Un abbraccio enorme….e buon lavoro…!

    cecilia

  15. Fabio sagt:

    Che belle le foto di queste mele e chissà che buona la torta, sembra di sentirne il profumo.

    Fabio

  16. Giusy sagt:

    Ciao Alex,
    prima di tutto complimenti per le tue meravigliose foto!
    Tra le torte che amo di più c’è sicuramente la torta di mele, di cui colleziono svariate ricette e adesso aggiungerò anche la tua. Sono per me tra i dolci più gustosi. Ho gironzolato un po‘ nel tuo blog … e già lo adoro. Voglio però ringraziarti per aver fatto onore alla mia città, Arezzo, con un post molto carino che ho trovato nel tuo indice „Gite e viaggi“e con delle stupende immagini scattate da te.Anche a me piace viaggiare e cucinare!
    A presto
    un abbraccio
    Giusy

  17. viviana sagt:

    ah ma oltre ad essere speciale questa torta è anche commuovente!!!! :)))B che bello Alex, sprizzi gioia e soddisfazione da TUTTE le parole! e la torta…. che bbbuonaaaaaaa
    baciooo

  18. simona sagt:

    Alex,se cerchi dei manovali,chiamami…se li mandi avanti a torte cosi,non finiranno mai i lavori!! :-D!!
    coplimenti!x tutto!
    simona

  19. Wabbi sagt:

    Liebe Alex,

    jetzt muss ich dir doch endlich schreiben…
    Ich verfolge seit einiger Zeit viele Kochblogs und klar koche ich aus größter Leidenschaft. Ich bewundere gerade wie du es trotz Häuschen noch schaffst den Blog weiterzufüttern. Auch ich habe gerade vor 2 Monaten ein altes Häuschen gekauft und wir sind ganz fleissig am Wände herausreisen, renovieren, etc. es ist wundervoll aber so viel Arbeit. So langsam komme ich an die Grenzen meiner Kräfte … Dafür heute ein tolles Erlebnis: wir haben ganz viele Obstbäume gekauft – ich freue mich schon jetzt auf das kommende Jahr in dem ich bestimmt wie ein Hausmütterchen ganz viel eigenes Obst verarbeien werde.. Kuchen, Marmelade, Saft, Strudel, Einwecken, etc….

    Also weiter so mit dem tollen Blog, dem Eigenheim und ganz viel Kraft und gute Handwerker ;-)

    Grüßle
    Wabbi

    • Alex sagt:

      Liebe Wabbi,

      dann kanst du ja richtig nachempfinden, wie es mir gerade geht. Dir auch alles Gute für die weiteren Renovierungsarbeiten. Ich habe diese Woche noch Urlaub, aber dann geht der Stress erst richtig los. Ich bin auch an meine körperlichen Grenzen geraten und es gibt Tage, an denen ich mich kaum mehr bewegen kann vor Schmerzen in den Gelenken (ich muss praktisch alles aus dem Garten rausreissen und umgraben). Und das viele Schleppen bin ich auch nicht gewohnt. Aber doch fällt man abends total KO aber glücklich ins Bett, findest du nicht auch?

      Liebe Grüße
      Alex

      • Wabbi sagt:

        Das stimmt. Bei mir ist es nur leider so, dass ich auch noch schlecht schlafe, obwohl ich total erschöpft bin. Schlafe zwar schnell ein, wache aber nachts für Stunden auf und denke an 1001 Sache. Naja noch ein bisschen durchhalten dann wird es schon irgendwann besser werden. Ich ziehe in 1-2 Wochen um (zunächst in das Mittelgeschoss) und dann wird vieles einfacher hoffe ich. Auch wenn die ganze Arbeit im EG noch vor mir liegt.
        An den Garten kann ich mich vermutlich erst nächstes Jahr so richtig machen, darauf freue ich mich schon auch wenn es sicher auch wieder ein Kraftakt wird ;-)

        Grüßle und alles Gute
        Daniela
        Daniela

  20. Ester sagt:

    Deve essere proprio buona, da provare :)
    Qualche tempo fa avevi pubblicato la ricetta della „torta di mele di Claudio“ che da allora ho preparato un sacco di volte, è una torta che piace davvero a tutti (anche a mia figlia che non ama le torte con la frutta) e che riesce sempre perfettamente ! L’ho fatta proprio pochi giorni fa, spazzolata in un giorno ;)

  21. Rosalinda sagt:

    Ciao! Sono arrivata qui dal blog di „Comida de mama“ che ti ha citato in un suo post.
    Il tuo blog è davvero carino e interessante e le tue ricette ancor di più!
    Poi quando ho letto che abiti in Germania… Ooohh! Che meraviglia!
    Complimenti per il nuovo giardino e soprattutto per i suoi meravigliosi frutti. Quelle mele sono fantastiche!
    A presto,
    Rosalinda.

  22. La torta di mele è tra le mie preferite! Anzi, diciamo che è LA mia preferita! ^^

  23. Gabriella sagt:

    Appena sfornata! Che meraviglia! Umida, profumata e „melosa“, come piace a noi ? Io ho solo aggiunto la buccia grattugiata di un limone e una spolverata di cannella. Grazie della ricetta!

Lascia una risposta

  • Es war einmal

  • Archiv

  • Meine Fotos bei

  • Wohin am Wochenende?

    • Gartenterminkalender: hier

  • Deutsche Foodblogs

    Köstlich & Konsorten