Kürbisrisotto mit frittiertem Ingwer

Geschrieben am 6 Oktober 2010 | 58 Kommentare

Ingwer und Kürbis gehören für mich einfach zusammen, ich habe diese Kombi in unzähligen Rezepten schon probiert und für gut befunden: z.B. hier, hier, hier oder hier. Diesmal habe ich Ingwer auch als Garnitur verwendet und nicht nur im Risotto. Frittierter Ingwer (in ganz feine Juliennestreifen geschnitten) schmeckt so was von lecker, dass man mit der Garnitur ruhig etwas großzügig sein kann. Ich habe bei diesem Risotto keinen Parmesan untergerührt, irgendwie mag ich ihn nicht zu Ingwer.

Zutaten für 2 Personen

  • 200 g Risottoreis
  • 150 g Kürbis (geschält und entkernt)
  • 6-7 cm frische Ingwerwurzel
  • eine halbe Zwiebel
  • Gemüsebrühe
  • 1 EL Butter
  • Salz und Pfeffer
  • Olivenöl
  • Öl zum Frittieren

Den Kürbis in Würfel schneiden. Die Zwiebel fein hacken. Die Ingwerwurzel schälen, 2-3 cm davon reiben, den Rest in feine Juliennestreifen schneiden.

Etwas Olivenöl in einem Topf erhitzen, die Zwiebel und den geriebenen Ingwer darin goldgelb anbraten. Die Kürbiswürfel und den Reis hinzugeben und unter Rühren kurz mit anbraten. Nach und nach die Gemüsebrühe dazugeben und bei schwacher Hitze bissfest garen. Salzen und pfeffern. Kurz bevor der Reis gar ist, die Butter unterrühren (eventuell auch etwas Parmesan).

In der Zwischenzeit die Ingwer-Juliennestreifen in heißem Öl frittieren. Auf Küchenpapier abtropfen lassen. Den Reis in die Teller verteilen und mit dem Ingwerstroh garnieren.

Kommentare

58 Responses to “Kürbisrisotto mit frittiertem Ingwer”
  1. Midge sagt:

    Wow! Great thiinkng! JK

Lascia una risposta

  • Es war einmal

  • Archiv

  • Meine Fotos bei

  • Wohin am Wochenende?

    • Gartenterminkalender: hier

  • Deutsche Foodblogs

    Köstlich & Konsorten